Taktile Gebärdensprache & taktiles Gebärden

Die taktile Gebärdensprache entspricht hinsichtlich ihrer Struktur weitgehend der Deutschen Gebärdensprache. Die fehlende Mimik wird durch leichte Abweichungen in der Grammatik ausgeglichen. So kann bspw. die Fragemimik (Hochziehen der Augenbrauen) durch das Gebärden der Form eines Fragezeichens durch den Frager ersetzt werden.

Die taktile Gebärdensprache funktioniert so, dass eine taubblinde Person ihre Hände auf die Hände des gebärdenden Gesprächspartners legt, um so die Form und Bewegung der Gebärden abzufühlen. Um dies erfolgreich umsetzen zu können, ist eine hohe Gebärdensprachkompetenz der Nutzer notwendig.

In Deutschland ist die taktile Gebärdensprache im Vergleich zur Deutschen Gebärdensprache bisher nur wenig erforscht.

Taktile Gebärdensprache und taktiles Gebärden.